Sehr geehrte Interessenten, Angehörige und Partner,

wir möchten Sie darüber informieren, dass unsere Beratungsstellen jetzt wieder unter Berücksichtigung aller notwendigen Schutzmaßnahmen in Vor-Ort-Beratungen für Sie da sind. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch im Vorfeld, damit wir Termine und Abläufe gut miteinander abstimmen können.

Ihr Team des Sozialwerkes Kinder- und Jugendhilfe

Börde Schule FÖS für Lernbehinderte Klein Oschersleben

Gefördert durch
Leitsatz der Schule

Angebote

Schulsozialarbeit arbeitet im Rahmen des ESF-Programms „Schulerfolg sichern". Die Schulsozialarbeit wird bedarfsgerecht eingesetzt und richtet sich vorwiegend an SchülerInnen mit besonderen Schwierigkeiten wie Lern- und Verhaltensstörungen, die im Schulalltag sozial auffällig sind, sozial benachteiligt oder individuell beeinträchtigt sind. Durch Schulsozialarbeit sollen SchülerInnen ganzheitlich ausgerichtete Hilfen zur Bewältigung anstehender Bildungs- und Entwicklungsaufgaben erhalten.

Grundlage einer effizienten und wirksamen Schulsozialarbeit sind 3 Prinzipien sozialer Arbeit: Freiwilligkeit, Konsequenz, Vertraulichkeit.

Handlungsformen und Aufgabenbereiche der Schulsozialarbeit:

  • sozialpädagogische Intensivbegleitung
  • präventive Arbeit
  • Gruppenarbeit
  • Eltern- und Familienarbeit
  • pädagogische Gremienarbeit und Beratung
  • Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen und Institutionen

Öffnungszeiten

während der Unterrichtszeit sowie nach Vereinbarung

Gesetzliche Grundlagen

§ 11 SGB VIII Jugendarbeit § 13,1 SGB VIII Jugendsozialarbeit

Besondere Angebote

Trickfilmfrojekt, soziales Kompetenz- training, Fachkurs kreatives Gestalten, AG "Brettspiele"

Ergebnisse und Wirkungen

Das Verhalten von auffälligen Schülern/innen hat sich durch Einzelberatungen und der Durchführung von Sozialen Kompetenztrainings in den Klassen verbessert. Dies hat auch positive Auswirkungen auf das Klassen- und Schulklima.

Schulsozialarbeit ermöglicht „Frühe Hilfen“ im Sinne von rechtzeitigen Interventionen um Festigung von Problemen zu verhindern. Durch einen vertrauensvollen Umgang mit den Schülern/innen und als zusätzlicher Ansprechpartner werden Problemlagen frühzeitig erkannt und mit den Schülern/innen und Eltern besprochen. Neben Beratungsgesprächen mit Eltern und Schülern/innen konnte auch frühzeitig auf weiterführende Hilfesysteme hingewiesen werden.

Der Umgang mit Konflikten hat sich bei den Schülern/innen positiv entwickelt. Durch Einzelgespräche und Interventionen konnten Konflikte gewaltfrei bearbeitet werden und Lösungen wurden von Schülern/innen selbstständig gefunden.

Teilhabe und Chancengleichheit wurden durch Schulsozialarbeit realisiert. Möglichkeit der Teilnahme an Ferien – und Freizeitangeboten wie Ausflüge ins Kino, ins Tierheim, zum Bowlen und der Teilnahme an Gewaltpräventionsprojekten wie der AG Boxen uvm.

Der regelmäßige Schulbesuch wurde umgesetzt und Schulunlust entgegengewirkt durch kreative Projekte, wie z.B. der Trickbox und sportlichen Angeboten, wie der Box AG.

So finden Sie zu uns

Börde Schule FÖS für Lernbehinderte Klein Oschersleben
Pastormauer 2
39387 Oschersleben
Telefon:  039408/ 204

Ansprechpartner*in
Frau Lysann-Spohie Wiemann
E-Mail: schulsozialarbeit.wiemann@gmx.de
Mobilfunk: 0151/ 16267053