Sehr geehrte Interessenten, Angehörige und Partner,

wir möchten Sie darüber informieren, dass unsere Beratungsstellen jetzt wieder unter Berücksichtigung aller notwendigen Schutzmaßnahmen in Vor-Ort-Beratungen für Sie da sind. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch im Vorfeld, damit wir Termine und Abläufe gut miteinander abstimmen können.

Ihr Team des Sozialwerkes Kinder- und Jugendhilfe

GS „Beverspring“ Bregenstedt

Gefördert durch
Leitsatz der Schule

Schule in Bewegung

Angebote

Schulsozialarbeit arbeitet im Rahmen des ESF-Programms „Schulerfolg sichern". Die Schulsozialarbeit wird bedarfsgerecht eingesetzt und richtet sich vorwiegend an SchülerInnen mit besonderen Schwierigkeiten wie Lern- und Verhaltensstörungen, die im Schulalltag sozial auffällig sind, sozial benachteiligt oder individuell beeinträchtigt sind. Durch Schulsozialarbeit sollen SchülerInnen ganzheitlich ausgerichtete Hilfen zur Bewältigung anstehender Bildungs- und Entwicklungsaufgaben erhalten.

Grundlage einer effizienten und wirksamen Schulsozialarbeit sind 3 Prinzipien sozialer Arbeit: Freiwilligkeit, Konsequenz, Vertraulichkeit.

Handlungsformen und Aufgabenbereiche der Schulsozialarbeit:

  • sozialpädagogische Intensivbegleitung
  • präventive Arbeit
  • Gruppenarbeit
  • Eltern- und Familienarbeit
  • pädagogische Gremienarbeit und Beratung
  • Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen und Institutionen

Öffnungszeiten

während der Unterrichtszeit sowie nach Vereinbarung

Gesetzliche Grundlagen

§ 11 SGB VIII Jugendarbeit § 13,1 SGB VIII Jugendsozialarbeit

Besondere Angebote

  • Sozialtraining in den Klassen 2 - 4
  • Bewegungsspiele in den Angebotsstunden aller Klassen
  • Sportspiele AG Klasse 1
  • Sportspiele AG Klasse 2
  • Zweifelderball AG
  • Streitschlichter AG
  • Einzelfallhilfe mit Kindern in besonderen Problemlagen
  • Individuelles Lesetraining für einzelne Schüler/ innen
  • Organisation von thematischen Elternabenden
  • Unterstützung von Lehrkräften hinsichtlich verschiedener einzelner Problemlagen im Zusammenhang mit schwierigen Elterngesprächen, Schüler/ innen die Schwierigkeiten haben oder auch innerschulischen Projekten
  • Vermittlung von Hilfe- und Unterstützungsangeboten der Jugendhilfe als auch Beratung bei Erziehungsfragen für Eltern
  • Unterstützung von Eltern bei der Beantragung von Leistungen aus dem Bildung- und Teilhabepaket
  • Organisation und Durchführung von außerschulischen schulübergreifenden Projekten (wie bspw. Fußballturniere, Ferienangebote und Talentcampis) in Zusammenarbeit mit Schulsozialarbeitern/innen der Regionalgruppe Nordwest

Ergebnisse und Wirkungen

Durch das Sozialtraining konnte das Klassenklima und das Sozialverhalten verbessert und Schüler/ innen für Themen wie Mobbing und Ausgrenzung präventiv sensibilisiert werden.

Durch die Installierung von diversen Sportangeboten konnte der Schulunlust bei vielen Schülern/ innen entgegengewirkt, aggressives Verhalten abgebaut, das Gruppengefühl gesteigert und lernschwache Schüler/ innen mit guten sportlichen Ressourcen gestärkt werden.

Das Sozialverhalten und die Lernmotivation sowie das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl hat sich bei vielen Schülern/ innen durch die Methode der Einzelfallhilfe verbessert und gesteigert.

Die Erziehungskompetenz der Eltern konnte durch intensive Elterngespräche gestärkt und in Verbindung mit der Vermittlung von externen Hilfsangeboten gestärkt werden.

Konfliktbehaftete Verhältnisse zwischen Eltern, Schülern/ innen und Lehrern/ innen wurden durch fallbezogene Beratungen abgebaut.

Die Sichtweisen der Lehrer/ innen im Umgang mit Kindern konnten durch die sozialpädagogische Sichtweise erweitert werden.

Durch Installierung der Streitschlichter AG wurde das Schulklima verbessert und die Schüler/ innen schaffen es, Konflikte gewaltfrei und selbständig zu lösen.

Die Soziale Beratung von Eltern in Verbindung mit der Beantragung von Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket, ermöglichte vielen Schülern/ innen an kostenpflichtigen Veranstaltungen (wie Klassenfahrten, Wandertagen u.v.m.) teilzunehmen.

Die Schulsozialarbeit ermöglicht den Schülern/ innen der Schule an außerschulischen schulübergreifenden Projekten, wie Fußall- und Zweifelderballturnieren teilzunehmen und präsentiert die Schule dabei in der Öffentlichkeit.

So finden Sie zu uns

GS „Beverspring“ Bregenstedt
Gartenstraße 8
39343 Bregenstedt
Telefon:  039052/ 345

Ansprechpartner*in
Herr Markus Howey
E-Mail: schulsozialarbeit.markus-howey@web.de
Mobilfunk: 0160/ 1064514